Absage des 64. Wiener Kaffeesiederball

Zum Schutz der Gäste und aller
Mitarbeiter/innen.

Der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer, Veranstalter des Wiener Kaffeesiederballs, sieht sich schweren Herzens dazu veranlasst, den für 18. Februar 2022 in der Wiener Hofburg geplanten Ball abzusagen. Die Ballleitung nimmt ihre Verantwortung zum Wohle der Gäste und Künstler wahr! Durchführung einer Ballnacht wäre in Hinblick auf die hohen Fallzahlen, einer möglich weiteren Corona Welle sowie der hoch ansteckenden Omikron Variante nicht opportun.

„Die Umstände lassen es leider nicht zu, den kommenden Wiener Kaffeesiederball durchzuführen. Auch wenn uns die Absage sehr schmerzt, die Gesundheit der Ballbesucher/innen, Künstler/innen und aller beteiligten Personen ist uns zu wichtig. Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, denn der Wiener Kaffeesiederball gehört zu den Highlights der Wiener Ballsaison. Bis zum Schluss haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben.
Doch die Lage hat sich in den letzten Tagen zugespitzt und macht die Durchführung eines Balls unmöglich.“, so Ballleiter Wolfgang Binder.

Ein Traditionsball wie der Wiener Kaffeesiederball kann unter den derzeitigen Coronabedingten Auflagen nicht den Erwartungen seiner Gäste gerecht werden. „Ein Ball ist ein Ort, wo Menschen zusammenkommen, tanzen, feiern und das Leben genießen und das mit all ihren Sinnen. Maskenpflicht, Abstandsregeln und zugewiesene Sitzplätze stehen der Grundidee eines Balls entgegen und es ist kaum vorstellbar, unter dieser Voraussetzung einer Ballatmosphäre gerecht zu werden“, sagt Ballleiterin Anna Karnitscher.

Die Ballleitung verwendet nun alle Energie auf die Planung und Umsetzung des bereits angekündigten Sommerball! Auf diesen dürfen sich die Freunde des Wiener Kaffeesiederballs freuen! Das Datum 25. Juni 2022 steht bereits fest -„Save the Date“.

Titelbild Ball 2022

Pressemitteilung zum Download

Bildmaterial

Pressekontakt

Sabine Jäger, AD Werbe Design Atelier GmbH; sabine.jaeger@designatelier.at; Tel: 0664/4212999

(C) Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer 2021